Low Carb Brötchen

by Gourmaid

Mal wieder Lust auf frisch gebackene Brötchen – aber ganz ohne Mehl und Hefe? Dafür mit ganz viel gesunden Zutaten! Die Teigbasis besteht aus Magerquark und Eiern, angereichert mit Körnern und Samen. Damit Low Carb, proteinreich, glutenenfrei, gesund und lecker- was will man mehr!

Die Brötchen werden außen knusprig und sind innen schön weich durch die Quark-Ei-Masse. Wer den typischen Brotgeschmack möchte, nimmt noch 2 TL Brotgewürz dazu. Ich nehme gern das von Seitenbacher. Man kann sich die Mischung aber auch selbst zusammenmischen aus Koriandersaat, Fenchel und Kümmel.

Die Brötchen halten sich im Kühlschrank für 3-4 Tage. Am Besten schmecken sie aber noch leicht warm, daher kann man sie in den nächsten Tagen mit etwas Wasser beträufeln und auch nochmal im Backofen leicht erwärmen.

Low Carb Brötchen

Mal wieder Lust auf frisch gebackene Brötchen – aber ganz ohne Mehl und Hefe? Dafür mit ganz viel gesunden Zutaten! Die Teigbasis besteht aus Magerquark und Eiern, angereichert mit Körnern und Samen. Damit Low Carb,… Low Carb Low Carb Brötchen European Druck mich!
Portionen: 8 Brötchen Zubereitungszeit: Zusätzlich einzuplanen:
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat
Rating: 5.0/5
( 1 voted )

Was brauch' ich?

  • 300 g Magerquark
  • 6 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 120 g Mandelmehl (entölt)
  • 50 g Leinsamen
  • 50 g Chia-Samen
  • 50 g Haferkleie
  • 2-3 EL Kerne (Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne etc.)

Wie wird's gemacht?

  1. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.
  2. Quark, Eier und Backpulver mit einer Küchenmaschine verquirlen.
  3. Mandelmehl, Leinsamen, Chia-Samen und Haferkleie dazugeben und zu einem homogenen teig verarbeiten.
  4. Aus dem Teig 8 Brötchen aufs Backblech setzen.  Da der Teig recht klebrig ist und wir ja nicht die Arbeitsfläche oder Hände bemehlen wollen, funktioniert das am besten mit zwei Löffeln. Möglichst zügig in den Backofen schieben, damit der Teig nicht auseinanderfließt. Daher ist's wichtig, dass der Backofen tatsächlich vorgeheizt ist.
  5. Mit beliebigen Körnern bestreuen. und 50-60 Minuten im Ofen ausbacken.

Am besten schmecken die guten Stücke warm direkt aus dem Ofen. Am nächsten Tag kann man sie aber sehr gut aufbacken oder toasten. Gesunden Appetit!

Das könnte Dir auch gefallen

1 comment

Marion 31. Dezember 2018 - 17:04

Sehr einfach nach zu machen und lecker

Reply

Leave a Comment